:::: MENU ::::

4 – Schritt Anleitung zum Einstellen des Awesomatix

4 – Schritt Anleitung zum Einstellen des Awesomatix

Viele fragen sich immer wieder wie man einen A700 richtig einstellt ?!
Hier wollen wir Euch zeigen wie die Awesomatix Team Fahrer ihr Fahrzeug einstellen und welche Setup-Tools verwendet werden, um sicherzustellen dass der A700 auch immer seine volle Performance abrufen kann.

Denn wie wir in letzter Zeit einigen Leuten beweisen konnten, macht es einen erheblichen Unterschied ob das Auto richtig eingestellt wurde oder nur halbwegs irgendetwas gedreht wurde.

Dafür nun diese Schritt für Schritt Anleitung. Wir empfehlen diese vor jedem Einsatz ihres Awesomatix abzuarbeiten.
Mit ein wenig Übung ist dies eine Sache von 5 Minuten.

Was wird benötigt ?

1

– 1/10 TW Setup System (WICHTIG mit Anzeigeskala für Nachlauf !)
– MMP Nachlaufmesszeiger
– Tweak Platte / Glaßplatte
– Zwei Setupblöcke
– Ausfederwegslehre
– Höhenlehre
– Tweakboard

Schritt 1 – Tweak Checken

3

Zuerst stellen wir sicher, dass das Chassis frei von Gummiresten ist. Hierzu reinigen wir es mit Bremsenreiniger und überprüfen das Chassis auf herrausstehende Schrauben bzw. Schraubenköpfe. Sollte das der Fall sein sollten diese Schrauben getauscht werden !

2
Wenn das Chassis frei von Rückständen ist nehmen wir die Tweak Platte zur Hand.
Nun legen wir unser Auto auf die Platte und überprüfen ob das Auto/Chassis gerade ist.
Nach einem Crash z.B. kommt es teilweise vor, dass das Auto ein wenig krumm / vertweakt ist.
Sollte dass der Fall sein, so lösen Sie alle Schrauben der Bulkheads und der Alu Strebe an der Unterseite des Chassis und ziehen diese wieder von der Chassimitte nach außenhin fest! Danach sollte das Auto wieder Tweakfrei sein.

Durch tippen auf die Bulkheads kann am leichtesten ermittelt werden ob Tweak vorhanden ist oder nicht.
5

6

 Schritt 2 – Ausfederweg Einstellen

Nun folgt das einstellen des Ausfederwegs. Dazu verwenden wir 2 Setup Blöcke und eine Ausfederwegslehre.
7

Durch tippen auf den Radträger kann man den Ausfederweg sehr genau einstellen. Ob zuerst an der Vorderachse oder Hinterachse ist dabei egal.

9

Gemessen wird am äußersten Punkt der Schwinge unter der Kugel des Radträgers. Jedoch nicht an den Schrauben an der Unterseite der Schwinge messen!!!
Falls es nötig ist den Ausfederweg zu verstellen, so wird dies über die Madenschraube an der Unterseite des Chassis getan.

11

Schritt 3 – Sturz / Spur / Nachlauf / Lenkeinschlag einstellen

Nachdem das Chassis Tweakfrei ist und der Ausfederweg korrekt eingestellt wurde widmen wir uns als nächstes Sturz, Spur , Nachlauf und Lenkeinschlag.
Dazu muss zuerst das Setupsystem angebracht werden.

12

Hierbei nicht die MMP Nachlaufzeiger vergessen. Damit kann man schnell und einfach den Nachlauf an Vorder und Hinterachse einstellen.

14

Zuerst kümmern wir uns um die HA. Die Reihenfolge hierfür ist Sturz -> Nachlauf -> Vorspur.

16

Dreht man die beiden Spurstangen in die gleiche Richtung, so verstellt man den Sturz. Dreht man die Spurstangen gegenläufig so wird der Nachlauf verändert. Hierbei ist immer darauf zu achten, dass man beide Spurstangen gleich weit dreht!!

19

An der Außenseite des Setupsystems kann man dank der MMP-Tools den Nachlauf ablesen. Wie oben beschrieben verstellt man diesen indem man die Spurstangen gegeneinander verdreht.
Beim Nachlauf der Hinterachse verstellt man beim Awesomatix sozusagen den Radstand. -2° Nachlauf heißt in dem Fall zwei Grad nach vorne (richtung Fahrzeugmitte) gekippt. Also den Radstand verkürzt. +2° Nachlauf heißt zwei Grad nach hinten (richtung Fahrzeugende) gekippt. Somit längerer Radstand.

20

Nachdem Sturz und Nachlauf richtig eingestellt sind kommt als nächstes die Vorspur.
Um diese zu verstellen muss die einzelne Spurstange die an den Radträger läuft verdeht werden.

28

TIP: Bei manchen Setupsystemen kann es vorkommen dass die Karosseriehalter im Weg sind. Sollte dies der Fall sein , dann beim einstellen der Vorspur die Karosseriehalter einfach ein wenig zusammendrücken!

21

Jetzt das gleiche an der VA! Wieder gilt die Reihenfolge Sturz -> Nachlauf -> Spur.
Jedoch überprüfen wir an der Voderachse auch immer den Lenkeinschalg. Dieser muss rechts links gleich sein!
Dazu die Fernsteuerung und das Auto einschalten und voll nach rechts bzw links einschlagen.  (TIPP: Wenn ein Setupsystem montiert ist entfernen Sie immer das Motorritzel bevor Sie einschalten !)

26

Sollte der Lenkausschlag nicht identisch sein, so setzen Sie die Endpunkte der Lenkung an der Fernsteuerung neu.

Schritt 4 – Fahrzeughöhe einstellen und Tweaken

Eine neue Methode, welche unsere Team Fahrer ausgearbeitet haben um immer eine perfekte Rechts-Links Balance zu haben, ist das Tweaken mittels eines normalen Tweakboards.
Dazu brauchen wir ein Tweakboard und einen der Setup Blöcke. Anders als zuvor überprüfen wir nicht über Kreuz sondern Achsweise! Hierfür auch der Block.

27

Nachdem das Tweakboard waagerecht aufgebaut wurde wird der Setup Block auf der festen Seite aufgelegt. Der Sinn hierbei ist, dass das Chassis wärend der Einstellung hier aufliegt und die Räder keine Verbindung zum Board haben!

29

TIPP: Unsere Team Fahrer haben den Setup Block fest auf dem Tweakboard aufgeklebt. Zuvor wurde Klebefolie angebracht um das Tweakboard vor dem Sekundenkleber zu schützen!

Das Auto muss nun auf dem TB zentriert werden. Anhand der Markierungen ist dies sehr leicht.

33

Nun kann man an der Wasserwaage sehen ob die jeweilige Achse ausgeglichen ist oder nicht !

34

Hier z.B. sieht man dass die Achse nicht im Wasser ist.  Um das zu ändern drehen wir an den Schrauben die für die Einstellung der Fahrzeughöhe zuständig sind.

35

Um das Verhältnis zu ändern drehen Sie auf einer Seite die Höhenschraube ein wenig weiter rein, im gegenzug auf der anderen Seite das gleiche Maß herraus. Es ist besonders wichtig das wirklich Rechts – Links um das selbe Maß verstellt wird!
Es ist auch meist nicht viel nötig um ein perfektes gleichgewicht zu erzielen. Meist reicht eine 1/18tel Umdrehung.

36

Am Ende sollte es an der VA sowie an der HA so aussehen!
Nach dieser Einstellung können Sie jedesmal sicher sein, dass ihr Awesomatix rechts – links immer gleich fährt und auch immer kerzengerade Beschleunigt!

Zuletzt wird noch die Fahrzeughöhe mit einer Höhenlehre überprüft.

42

TIPP: Zur korrekten Messung der Fahrzeughöhe auf einer Glasplatte sollten Sie an den Stellen an denen die Reifen aufliegen ein wenig Haftmittel auftragen.

39

Dies verhindet ein verfälschtes Ergebnis durch die Haftung der Reifen an der Glasplatte.
Sollte die Fahrzeughöhe zu niedrig oder zu hoch sein, so drehen Sie die Schrauben der Höhenverstellung Achsweise im gleichen Maß hinein oder herraus ! Wieder ist das gleiche Maß ein sehr wichtiger Faktor

48

Der Unterschied der Fahrzeughöhe von Vorderachse und Hinterachse sollte im Regelfall 0,2mm betragen.

Nachdem Sie diese 4 Schritte abgearbeitet haben ist ihr Awesomatix bestens eingstellt.
Nun können Sie ruhigen Gewissens das Fahrzeug auf die Strecke stellen und den Unterschied  eines perfekt eingestellen Fahrzeugs fühlen.

Zurück zu Tipps & Tricks